Gastbeitrag: Finanzierung des Auslandssemesters durch einen Studienkredit

Seit einigen Jahren gibt es für Studierende die Möglichkeit, einen Studienkredit für die Finanzierung ihres Studiums in Anspruch zu nehmen. Vor allem für Studierende, die kein BAföG erhalten, aber trotzdem nicht von den Eltern unterstützt werden können, ist ein solcher Studienkredit eine gute Alternative. Neben der KfW-Förderbank bieten auch private Banken und die Sparkassen einen solchen Kredit an.

Wie sieht es jedoch mit einem Auslandsaufenthalt aus? Finanzieren die Banken diesen komplett oder nur zum Teil?
Dies wird sehr unterschiedlich behandelt. Unterbricht man sein Studium in Deutschland, um ein oder zwei Semester ins Ausland zu gehen, gewähren die meisten Banken den Studienkredit weiter und zahlen mitunter sogar Aufschläge, mit denen die Mehrkosten des Auslandsaufenthaltes gedeckt werden können.

Symbolbild Kreditantrag | BlogStudent.de

Symbolbild Kreditantrag ‚© Peter Kirchhoff / PIXELIO'

Die DKB bietet den Studierenden eine Unterstützung von 5000€ an, unabhängig davon, wo das Studium aufgenommen wurde. Die DKB ist die einzige fördernde Bank, welche den Auslandsaufenthalt zeitlich nicht begrenzt, er muss jedoch innerhalb der Regelstudienzeit liegen, welche nur um maximal zwei Semester überschritten werden darf. Die Rückzahlung erfolgt im Rahmen der von der DKB für Studienkredite festgelegten Rückzahlungsfrist.

Die Deutsche Bank verlangt für die Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes, dass dieser fest in der Studienordnung vorgeschrieben ist. Da die Studienordnungen oftmals nur Empfehlungen ausgeben, kommt hier nur eine sehr begrenzte Anzahl von Studenten in den Genuss, einen Auslandsaufenthalt finanziert zu bekommen.

Die Dresdner Bank finanziert Auslandssemester nur dann, wenn bereits ein Bachelor-Abschluss vorliegt und der Auslandsaufenthalt während des Masterstudiums absolviert werden soll oder aber wenn sich der Student bereits im fünften Semester des Bachelor-Studiums befindet. Als Alternative können sich Studierende über den so genannten FlexiStudienkredit beraten lassen. Dieser kann für ein komplettes Auslandsstudium in Anspruch genommen werden, aber er ist auf Abschlüsse begrenzt, welche auch in Deutschland anerkannt sind.

Die Sparkassen haben in ihren Richtlinien als einzige der kreditgebenden Banken keinen Auslandsaufenthalt vorgesehen.

Das Angebot der KfW Förderbank sieht eine Begrenzung des Auslandsaufenthaltes auf höchstens zwei Semester vor, die Immatrikulation an der inländischen Hochschule muss bestehen bleiben.

Es kann zusammenfassend festgestellt werden, dass die Finanzierung des Auslandsaufenthaltes in der Regel von den Banken, welche Studienkredite ausgeben, übernommen wird. Einzige Ausnahme bilden die Sparkassen.

Ein Gastbeitrag von ForwardDarlehen-Vergleich.de. Der Ratgeber für Kredite und Finanzen.

Zurück zur Startseite