Fernstudium versus Präsenzstudium – Ein Überblick

Die größte Universität Deutschlands ist mit 50.000 Studenten die Fernuniversität Hagen. Die Studentenzahl spricht für eine große Popularität eines Fernstudiums. Doch was unterscheidet eigentlich ein Fernstudium von einem Präsenzstudium? Sind auch die gleichen Abschlüsse möglich und werden diese bei potenziellen Arbeitgebern auch gleichwertig anerkannt?

Symbolbild Fernstudium | BlogStudent.de

Symbolbild Fernstudium ‚© birgitH / pixelio.de'

Fernstudium – Eine Definition

Ein Fernstudium zeichnet sich im Gegensatz zu einem Präsenzstudium durch das Ersetzen der Präsenzvorlesungen mit entsprechend ausführlichen Lehrmaterialen, Präsenzseminaren und das Einsenden von Aufgaben zur Leistungskontrolle aus.

Ein Fernstudium unterscheidet sich zudem von Fernunterricht. Ersteres findet an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Universität statt und ermöglicht deshalb einen staatlichen Abschluss (z.B. Bachelor und Master). Unter Fernunterricht werden hingegen Fernlehrgänge an staatlich geprüften und zugelassenen privaten Lehrinstituten verstanden.

Zeiteinteilung und Flexibilität

Bei einem Studium das den Großteil der Zeit in den eigenen vier Wänden stattfindet, ist der Fernstudent sehr flexibel in der Zeiteinteilung. Deshalb kann ein Fernstudium leichter berufsbegleitend absolviert werden, beziehungsweise an die eigenen Lebensbedingungen angepasst werden. Der Studierende bestimmt den Zeitpunkt des Lernens, die Dauer, Intensität und den Zeitpunkt des Abschlusses relativ frei. Ein regelmäßiges Lernen ist natürlich dennoch erforderlich um am Ball zu bleiben. Es fällt außerdem nicht jedem Studenten so leicht die benötigte Selbstdisziplin für ein jahrelanges Selbststudium aufzubringen.

Der Preis der Freiheit: Die Kosten eines Fernstudiums

Die Kosten eines kompletten Studiengangs an einer Fernuniversität sind teilweise sehr hoch. Da sich die Kosten von Anbieter zu Anbieter und zwischen den einzelnen Studiengängen jedoch stark unterscheiden, sollte man sich selbst genau informieren. Bei manchen Studiengängen sollte man mit 10.000-15.000 Euro rechnen. Es gibt jedoch vielfältige Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten wie spezielle Kredite zu günstigen Konditionen, Ratenzahlungen und Steuererleichterungen.

Die Abschlüsse und deren Anerkanntheit

Immer mehr Abschlüsse können mittlerweile durch ein Fernstudium erworben werden. Durch die Umstellung auf Bachelor und Master-Studiengänge können die Fernuniversitäten inhaltlich gleichwertige Studiengänge mit staatlich anerkanntem Abschluss bieten. Das Jurastudium stellt hier zum Beispiel noch eine Ausnahme dar. Hier können die Fernuniversitäten noch keinen gleichwertigen Studiengang zum Volljuristen anbieten.

Ein wichtiger Punkt ist die Anerkennung der Abschlüsse durch ein Fernstudium in der Praxis. Hier gibt es widersprüchliche Angaben und Umfragen. Fest steht auf jeden Fall, dass nicht jeder Personalchef ein Fernstudium gegenüber einem Präsenzstudium als gleichwertig ansieht.

Fazit

Wer berufsbegleitend studieren möchte, hat oftmals kaum eine andere Möglichkeit als ein Fernstudium. Qualitativ ist hier sicherlich eine Steigerung zu beobachten und die Abschlüsse sind mittlerweile recht anerkannt. Problematisch ist hingegen die unterschiedliche Bekanntheit und Anerkanntheit der einzelnen Fernstudienanbieter im Vergleich miteinander. Eine sorgfältige Auswahl des Fernstudienanbieters ist folglich entscheidend, um nach Jahren des Studiums auch einen hochwertigen Abschluss in der Hand zu haben.

Weitere Informationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fernstudium


Wilhelm Büchner Hochschule – Bachelor oder Master im anerkannten Fernstudium



IWW – Institut an der FernUni in Hagen

fes

Zurück zur Startseite