Das optimale Zeitmanagement bei einem nebenberuflichen Fernstudium

Ein Fernstudium lässt sich individuell planen und organisieren, da es zu jeder Zeit an jedem Ort absolviert werden kann. Berufstätige haben so die Möglichkeit, neben dem beruflichen Alltag ihre Kompetenzen durch flexibles Lernen zu erweitern und auf ein akademisches Niveau zu bringen. Das Fernstudium gewährt den Absolventen nicht nur im Bezug auf Zeit und Ort ein hohes Maß an Freiheit, sondern ermöglicht auch die Selbstbestimmung des Lerntempos.

Symbolbild nebenberufliches Fernstudium | BlogStudent.de

Symbolbild nebenberufliches Fernstudium ‚© Gerd Altmann / pixelio.de'

Fernstudium und Beruf

Berufstätige, die sich für ein Fernstudium entscheiden, müssen dieses durch Anpassung an die persönliche Zeit- und Lebensplanung in ihr gewohntes Alltagsleben integrieren. Das ist sicher nicht einfach, da Studieren ohne zeitgebundene Vorgaben sehr viel Disziplin erfordert. Wer aber die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu motivieren, wird kaum Schwierigkeiten haben, ein Fernstudium neben dem normalen Berufsalltag erfolgreich zu meistern. Immerhin bietet diese Art der akademischen Weiterbildung jede Menge Vorteile. So bestimmt der Studierende nicht nur Lerntempo und Lernpensum selbst, sondern spart auch lange Anfahrtswege zu universitären Einrichtungen und steht nicht unter dem ständigen Druck, rechtzeitig zu Beginn der Vorlesungen und Seminare an der Hochschule sein zu müssen. Persönliche Studienbetreuer und Fernlehrer müssen bei Fragen zum Studienmaterial oder bei Klärungsbedarf sonstiger Studienangelegenheiten ebenfalls nicht vor Ort aufgesucht werden, sondern sind sowohl telefonisch als auch online zu erreichen. Je nach Studiengang ist die Teilnahme an verschiedenen Präsenzseminaren der Fernlehrinstitute obligatorisch, die aber zeitlich so gelegt werden, dass berufstätigen Studierenden keine Nachteile entstehen.

Fernstudium und Familie

Darüber hinaus ist ein Fernstudium bei sinnvoller Zeiteinteilung auch mit dem Familienleben der Studierenden gut vereinbar. Die Studiengemeinschaft Darmstadt bietet inzwischen sogar den sogenannten SGD-Familienservice an, der für den Studienteilnehmer kostenlos ist. Dieser besondere Service umfasst sowohl eine psychologische Beratung zum Thema Fernstudium mit Familie, eine spezielle Informations-Broschüre zur Thematik als auch ein Online-Forum, das sich an studierende Eltern richtet und von erfahrenen Fachleuten moderiert wird. Zusätzlich bietet die SGD auch in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten professionelle Kinderbetreuung für die Dauer von Präsenzseminaren an.

Um ein Fernstudium und das Familienleben optimal verbinden zu können, ohne dass ein Bereich darunter leidet, sollten Fernstudierende sich Lernräume, aber auch Freiräume schaffen. Dies kann in zeitlicher, aber auch räumlicher Hinsicht geschehen. Etwa indem das Arbeitszimmer für die Familienangehörigen während bestimmter Lernzeiten Tabu ist oder der Sonntag ganz klar nur der Familie gehört.

Optimierung des Zeitmanagements

Die optimale Einteilung der Zeit ist die Grundlage für erfolgreiches Lernen und richtet sich nicht nur nach den alltäglichen Verpflichtungen wie Studium, Beruf, Haushalt und Familie, sondern sollte auch Lernpausen und Freizeitaktivitäten berücksichtigen. Eine erfolgreiche Zeitplanung setzt jedoch voraus, dass man sich einen Überblick über die anstehenden Aufgaben, die das Fernstudium mit sich bringt, verschafft. Ob sich die Zeitplanung über ein ganzes Semester erstreckt oder von Woche zu Woche stattfindet, hängt von der individuellen Situation des Studierenden ab. Wichtig ist zunächst ein grober Überblick über die im Studium geforderten Seminare, Prüfungen, Lernmodule und Präsenzveranstaltungen, der sich aus den Informationen der Studienfachberatung sowie den Studien- und Prüfungsordnungen ergibt. Welches Pensum der Studierende davon pro Semester in den normalen Alltag integrieren kann, ohne sich selbst unter Zeitdruck zu setzen, muss er individuell festlegen.

Fernstudium im Online-Zeitalter

Im Zeitalter der elektronischen Kommunikation bietet ein Fernstudium eine ideale, an die eigenen Bedürfnisse angepasste Weiterbildungsmöglichkeit. Sowohl die staatliche Fernuniversität Hagen als auch die verschiedenen Fernlehrinstitute bieten Absolventen mit einem sogenannten Online-Campus die Möglichkeit, aus der Ferne zu anderen Studierenden oder Fernlehrern Kontakt aufzunehmen. Sowohl Übungsaufgaben können online absolviert als auch die für den reibungslosen Ablauf des Studiums notwendigen Formalitäten auf elektronischem Wege erledigt werden.

Fazit

Ein Fernstudium ist also letztlich für jeden realisierbar, der sich weiterbilden möchte. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Studienteilnehmer berufstätig ist oder Kinder hat, denn ein Fernstudium ist nicht an Ort und Zeit gebunden. Flexibles Lernen wird aber nur dann zum Erfolg führen, wenn ein optimiertes Zeitmanagement zu Grunde gelegt wird.

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Fernstudium-finden.de, dem Portal zum Fernstudium. Oliver Krumes steht bei Fragen zum Fernstudium auch in der dafür eingerichteten Facebookgruppe (“Fernstudium finden”) zur Verfügung.

Zurück zur Startseite