Geld sparen bei der BAföG-Rückzahlung

Wessen Ausbildung durch das BAföG gefördert wurde, der muss sich früher oder später über dessen Rückzahlung Gedanken machen. In der Regel wird BAföG je zur Hälfte als Zuschuss und als Darlehen gewährt. Aber selbst der Darlehensanteil muss nicht immer vollständig zurückgezahlt werden, denn hier gibt es einige Möglichkeiten, um richtig viel Geld zu sparen.

Rabatt bei der BAföG Rückzahlung | BlogStudent.de

BAföG-Rückzahlungsrabatt: staatliches Geldgeschenk ‚© Benjamin Klack / pixelio.de‘

Wichtig zu wissen ist zunächst, dass mittlerweile (für nach dem 28.02.2001 begonnene Ausbildungen) eine Darlehensdeckelung in Höhe von 10.000 Euro besteht. Vom Staat im Rahmen des BAföG gewährte Darlehen müssen also maximal bis zu dieser Summe zurückgezahlt werden. Weiterhin ist die Rückzahlungsfrist mit bis zu 20 Jahren großzügig bemessen und die momentane monatliche Mindestrate in Höhe von 105 Euro kann zudem bei geringem Einkommen ausgesetzt werden.

Für Ausbildungen, die bis spätestens 31.12.2012 abgeschlossen wurden, gibt es zwei Möglichkeiten zum Teilerlass der Rückzahlungssumme. Wer zu den Leistungsbesten 30% des Jahrgangs gehört hat, dem werden 15% (Abschluss innerhalb von 12 Monaten nach dem Ende der Förderungshöchstdauer), 20% (innerhalb von 6 Monaten nach dem Ende der Förderungshöchstdauer) oder sogar 25% (innerhalb der Förderungshöchstdauer) des Darlehens erlassen. Wer seine Ausbildung erfolgreich vorzeitig abgeschlossen hat, kann 1.025 Euro (Abschluss mindestens 2 Monate vor Ende der Förderungshöchstdauer) oder sogar 2.560 Euro (Abschluss mindestens 4  Monate vor Ende der Förderungshöchstdauer) Nachlass bekommen.

Wer die entsprechenden Anforderungen erfüllt, der sollte innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Feststellungs- und Rückzahlungsbescheides einen Antrag auf diesen Teilerlass stellen.

Völlig unabhängig von Studienleistung und Studiendauer ist hingegen ein BAföG-Rabatt durch vorzeitige Rückzahlung der Darlehenssumme möglich. Diese Sparmöglichkeit entfällt zudem nicht für nach dem 31.12.2012 abgeschlossene Ausbildungen, sondern gilt weiterhin! Wird das Darlehen vorzeitig zurückgezahlt, dann wird ein Nachlass zwischen 8% und 50,5% gewährt. Die genaue Staffelung lässt sich der Tabelle am Ende dieser Webseite entnehmen: https://www.bafög.de/de/darlehensrueckzahlung-200.php

Bei einem so erheblichen Nachlass für eine vorzeitige Darlehensrückzahlung kann sich diese auch dann lohnen, wenn man dafür extra einen Kredit aufnehmen muss. Zugegeben, es klingt zunächst seltsam ein zinsfreies Staatsdarlehen mit solch fairen Rückzahlungsmodalitäten durch einen Umschuldungskredit für die BAföG-Rückzahlung ablösen zu wollen. Bei möglichen Ersparnissen von mehreren tausend Euro ist es aber auf jeden Fall eine Überlegung wert, gerade bei dem momentan so niedrigen Zinsniveau.

Eines muss man aber bei allen Rabattmöglichkeiten berücksichtigen: die bereits genannte Darlehensdeckelung in Höhe von 10.000 Euro! Denn alle Nachlässe werden nicht auf diese gedeckelte Summe gewährt, sondern auf den ursprünglichen Darlehensbetrag. Wer nach allen Abzügen immernoch über den 10.000 Euro liegt, der muss nicht mehr als diesen Maximalbetrag tatsächlich zurückzahlen und alle Rabatte sind quasi „bedeutungslos“. Um das zu wissen, kommt man allerdings an einer genauen Prüfung der Sparmöglichkeiten nicht vorbei. Hierbei kann auch ein BAföG-Rechner im Internet helfen.

Felix

Zurück zur Startseite