Finanzierungsmöglichkeit Studienkredit: Anbieter vergleichen

In dem Artikel “Bericht: Studentische Einnahmen” stellte sich heraus, dass nur ca. 5% der Studenten zur Finanzierung ihres Studiums einen Studienkredit aufnehmen. Im Vergleich zu den USA, wo sich der durchschnittliche Student aufgrund der hohen Studiengebühren in jedem Studienjahr mit weiteren 12.000 US-Dollar verschuldet, lässt sich ein Studium in Deutschland in der Regel auch ohne einen Studienkredit finanzieren.

Es gibt dennoch einige Situationen in denen ein Studienkredit eine sinnvolle Option darstellt. Das können beispielsweise ein ansonsten nicht finanzierbarer Auslandsaufenthalt oder eine zeitweise Entlastung von ansonsten zur Studienfinanzierung notwendiger Nebenjobs sein.

Wird die Aufnahme eines Studienkredits notwendig, dann ist es keine leichte Entscheidung den richtigen Kreditgeber zu wählen. Es gilt die Anbieter auf Basis persönlicher Kriterien zu vergleichen.

Symbolbild Kredit | BlogStudent.de
Symbolbild Kredit ‚© Thorben Wengert / pixelio.de'

Glücklicherweise ist der Vergleich der Anbieter im Internet relativ problemlos möglich.

Studienkredit.de stellt beispielsweise ein Tool zum Studienkredit-Vergleich zur Verfügung:


Zudem lassen sich auf der Webseite viele allgemeine Informationen zum Thema Studienfinanzierung und Details zu den Anbietern finden, sowie die durch den Studienkredit entstehenden Gesamtkosten berechnen. Die Kreditkosten zu berechnen ist auf jeden Fall empfehlenswert und erleichtert die Planung der Rückzahlung.

Ein sorgfältiger Vergleich ermöglicht die Auswahl des individuell am besten geeigneten Kredits.

Felix

Zurück zur Startseite

11 Gedanken zu „Finanzierungsmöglichkeit Studienkredit: Anbieter vergleichen“

  1. Meiner Ansicht nach eine große Missregulierung des Finanzmarktes. Studienkredite sollten schon aus der Sicht des Bundesregierung nicht verglichen werden müssen, sondern zu festgelegten, geringen bis fast +- Konditionen an Studenten ausgegeben werden. Es ist nicht verwunderlich, dass viele Abiturienten mittlerweile ein Studium scheuen, weil sie es nicht oder nur mit höchster Not über alle Semester finanzieren können. Hier muss ein Zinsfreier Kredit zu Trage kommen – zumindest bei erfolgreichem Abschluss des Studiums.

  2. Im vergleich zu einem Studium in den USA ist das Studium in Deutschland wirklich zu bezahlen. Obwohl es durch die Studiengebühren vielerorts nicht einfach ist.
    Ich denke ein Studienkredit ist eine sinnvolle Investition in die Zukunft. Gute Bildung sollte nicht an dem finanziellen scheitern, wenn es solche Möglichkeiten gibt.

  3. Also ich musste während meiner Studienzeit auch einen Studienkredit aufnehmen. Allerdings habe ich bei der Haspa beispielsweise wochenlang auf Antwort warten müssen. Am Ende habe trotz der Tatsache, dass ich zu dem Zeitpunkt bereits acht Jahre dort Kunde bin, keinen Kredit bekommen! Deswegen kann ich nur jedem von der Haspa abraten.

    Am Ende habe ich innerhalb von 1 Woche einen Kredit bei der kfw-Bank beantragt und ausgezahlt bekommen. Zinsen und Rückzahlungsbeiträge halten sich in Grenzen. Von mir dafür Daumen hoch!

    Die Kehrseite ist natürlich, dass man den Kredit irgendwann auch abzahlen muss. Aber das geht bei kleinen Raten selbst mit einem 400 Euro-Job klar.

  4. Ich bin in der 13ten klasse und gerade dabei mein Abi zu machen. Ich genieße die Zeit noch. Ich wohne bei meinen Eltern und muss mir noch keine finanzierungsgedanken machen. Nach meinen Bufdi wird das dann aber schon eine harte Zeit:/ Da denk ich sollte der Staat sich mal was einfallen lasse. Wie sollen Menschen die selbst schon aus finanziel schwachen Familien kommen, solche Kosten stemmen?

  5. Also ich finds eine Frechheit, dass man schon so tief in der Seise steckt, beovor man überhaupt eerstmal mit dem Geld verdienen anfängt! sauerrei! trotzdem ist es schon wie beschrieben, wirklich eben nicht anders möglich, wenn man in seine Zukunft orientieren will!

  6. es ist echt schlimm wenn es aus finanziellen gründen nicht möglich ist das studium oder die ausbildung zu machen, die man gerne möchte. und obwohl das studium und bildung etc in den usa im verlgeich zu deutschland wesentlich teurer sind so hängt doch der schulische werdegang nirgends so sehr vom sozialen und finanziellen status ab wie in deutschland…und das trotz bafög etc. also irgendwas läuft hier schief!

  7. Da muss man erstmal auch den richtigen Anbieter finden, damit man z.B. auch mit den Fristen für die Rückzahlung zurecht kommt, da hat ja jeder andere Konditionen. Man muss sehen wie viel Zinsen, was man überhaupt jeweils bekommen kann, wann die Rückzahlungen beginnen müssen, wie viel Zeit man hat alles abzuzahlen und blabla. Wenn man dann nach dem Studium endlich mal gut was verdient (hoffentlich) muss man sich erst mal ewig mit seinen Schulden rumschlagen 🙁

  8. Das ganze System ist nicht fair. Ich musste auch damals einen Studienkredit aufnehmen, den ich jetzt zurückzahlen muss und mit den Zinsen ist über die Zeit eine hübsche Summe angewachsen. Ich musste ja auch noch die Studiengebühren aufbringen. Abgesehen von uns Studenten haben alle davon profitiert… die Uni, die Banken…. wo ist da die Gerechtigkeit. Auch im Vergleich zu den bafögempfängern, die super Kondititonen haben, keinen GEZ zahlen müssen etc. Fair ist was anderes und das Studium verfolgt ein durch die Schulden noch jahrelang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.