Studentenstädte V: Heidelberg

Der Stadt Heidelberg mit der 1386 gegründeten, und damit ältesten Universität Deutschlands eilt der Ruf voraus, Spitzenreiter deutscher Universitätsstädte zu sein. Zahlreiche wissenschaftliche Akademien, private und staatliche Hochschulen, das Max-Planck-Institut, sie alle bieten wissbegierigen Leuten ein erstklassiges Terrain zur Erweiterung ihrer Bildung und zur Forschung an wissenschaftlichen Projekten.

Symbolbild Heidelberg | BlogStudent.de
Symbolbild Heidelberg ‚© Marco Barnebeck / pixelio.de'

Im Jahre 2007 wurde die baden-württembergische Universität in Heidelberg zur Eliteuniversität ausgezeichnet. Heidelberg gilt als Stadt der Wissenschaft, Bildung und Forschung. Es sind etwa 30.000 Studenten eingeschrieben, das macht rund 20 Prozent der Heidelberger Bevölkerung aus.

An vielen unterschiedlichen Orten können diese ihre Bildung in reizvoller Lernumgebung erweitern. So befindet sich anstelle des früheren Schwarznonnenklosters gegenüber der Peterskirche und der neuen Universität in einem repräsentativen Bau der Gründerzeit seit 1905 die beeindruckende Universitäts-Bibliothek. Der Campus der Rufrecht-Karls-Universität zeigt in seiner Aufteilung eine eher ambivalente Wirkung. Räumlichkeiten der Geistes-, Sozial- und Rechtswissenschaften befinden sich in zahlreichen historischen Gebäuden der Altstadt, während sich größtenteils auf dem im Neheimer Feld befindlichen neueren Campus die Unterrichtsräume für die Naturwissenschaften und Medizin befinden.

Für die Studenten bietet die Stadt ein umfangreiches Veranstaltungsangebot. Abends und am Wochenende kann man hier in diversen Locations tanzen, feiern, trinken, philosophieren oder das vielfältige kulturelle Programm wahrnehmen. Zu erreichen sind diese unterschiedlichen Veranstaltungsorte sehr schnell entweder mit dem Fahrrad oder per S-Bahn. Heidelberg nennt sich auch “Stadt der kurzen Wege”. Das Verkehrsnetz für Radfahrer in der Stadt wird ständig verbessert, jeder fünfte Weg ist bereits mit dem Fahrrad erreichbar.

Unterkommen kann man in einem der Studentenwohnheime. Von dort aus lassen sich die Bildungseinrichtungen schnell erreichen. Auf jeden Fall sollte jedoch eine Wartezeit einkalkuliert werden, denn die Liste der Bewerber für Wohnplätze ist bei der Beliebtheit der Studiengänge nicht gerade kurz. Selbstverständlich kann man hier auch viele Wohnungen, angepasst an die Bedürfnisse von Studenten, mieten, wobei der durchschnittliche Mietpreis bei 7,63 Euro pro Quadratmeter liegt.

Alles in Allem fühlen sich die Menschen, nicht nur die Studenten, in Heidelberg sehr wohl. Durch die Mischung der gut erhaltenen Landschaft rund um die Neckarquerung und historische Architektur in der Altstadt mit moderner und gut durchdachter Infrastruktur ist hier der jahrhundertealte Geist spürbar, der der Welt und ihrer Verbesserung durch Verhaftung mit der Tradition und wissenschaftlicher Forschung nicht müde wird.

Zurück zur Startseite

21 Gedanken zu „Studentenstädte V: Heidelberg“

  1. Heidelberg ist auf jeden Fall eine attraktive Option. Hatte auch erst mit dem Gedanken gespielt, in Heidelberg zu studieren, aber habe mich dann doch entschieden, näher bei Familie und Freuden zu bleiben.
    Wer aber die Mieten zahlen kann, dürfte da definitiv gut untergebracht sein.

  2. Meine Freundin war gerade in Heidelberg die Sportprüfung für den Studiengang Bewegungswissenschaften ablegen… Hat leider nicht geklappt, aber sie war begeistert von der Uni der Umgebung und den Leuten und will es in jedem Fall nächstes Jahr wieder versuchen. Ich kann mich noch gar nicht entscheiden aber vielleicht schau ich mir Heidelberg dann auch mal an!

  3. auch wenn ich noch nie in HD gelebt habe, war ich diverse Male zu Besuch..wirklich eine tolle Stadt für Studenten, idyllisch gelegen, romantisch, aber eben auch ein bisschen teuer.. :/

  4. Heidelberg ^^ sieht vielleicht nett aus, aber studiere lieber in Bielefeld !

    Klar Bielefeld gibt es ja nicht^^ und ist nicht so schön wie Heidelberg, dafür hat Bielefeld eine bessere Infrastruktur und mehr zu bieten !

  5. Ich habe vor knapp 4 Jahren in Mannheim mein Studium abgeschlossen. Ich kenne Heidelberg noch sehr gut, vor allem die Kneipen und Gaststätten waren immer ein Besuch wert. Mir hat Heidelberg mehr als Mannheim gefallen, aber wegen der Nähe zur Universität und den knappen Finanzen habe ich in der Neckarstadt in Mannheim gelebt.

  6. Hey,
    was du schreibst erinnert mich an die Situation meiner Freundin. Die hat auch vier Semester in Heidelberg gewohnt. Dann ist sie nach Köln gewechselt. Dort sind die Mieten zwar ähnlich teuer, aber sie hatte dort bessere Connections.

  7. Ich war vergangenes Wochenende in Heidelberg, wirklich eine wunderschöne und studentische Stadt. Vieel hübsche Läden und Bars/Cafés in den verwinkelten Gassen und Straßen, die sehr alternativ und speziell, aber auch total gemütlich wirken und liebevoll eingerichtet sind. Allerdings find ich es doch etwas bizarr, auf der anderen Seite vom Neckar die ganzen teuren Villen stehen zu sehen.

  8. Früher war ich auch oft in Heidelberg, wegen meiner damaligen Freundin. Die Stadt ist wirklich schön aber dahinziehen würde ich trotzdem nicht.. Ich finde Hamburg schöner 🙂

  9. Ach ja Heidelberg, da habe ich schon viele Tagesausflüge hin gemacht. Ich bin wirklich begeistert von der Stadt, da sie einfach viel Charme hat. Es fehlt nur noch das Meer vor der Tür und ich würde dort hin ziehen 😉

  10. Heidelberg ist wirklich eine tolle Stadt, va. in der Altstadt kann man schön flanieren, oder man geht hoch aufs Schloss. Es gibt dort auch eine tolle Brücke (kenne den Namen leider nicht), von dort hat man Nachts einen tollen Blick auf die Promenade sowie im Hintergrund das Schloss…wird auch oft als Fotomotiv verwendet. Nahe zu Heidelberg ist u.A. auch Mosbach, das eine historische Innenstadt mit viel Fachwerk hat – das kann man sich als Tagesausflug auch mal anschauen! Mannheim ist zwar auch nur einen Steinwurf von HD entfernt und hat auch (vereinzelt) seine schönen Fleckchen in der Blockstadt.

  11. Danke sehr für diesen Blog! Mann kann hier viele wichtige Informationen über das Studentleben in Heidelberg bekommen. Ich wünsche euch in der Zukunft erfolgreiches weiter betreiben der Seite.

  12. au ja heidelberg ist tatsächlich eine tolle stadt und einige meiner mitschüler haben sich auch für ein studium dort entschieden. alle sind total begeistert, sowohl von stadt als auch von uni und studium selbst. ich habe mich jedoch auch wegen der studiengebühren in bawü gegen heidelberg entschieden. finde es auch super das man seine erfahrungen und meinungen hier mit so vielen anderen teilen kann:)

  13. Heidelberg ist wirklich eine sehr schöne Stadt und die Uni hat in vielen Fachbereichen einen sehr guten Ruf. Allein der Stadt wegen würde ich mich jedoch nicht für eine Uni entscheiden. Ranking, Mittel für Forschung, Profesoren etc. sollten da mehr im Vordergrund stehen.

  14. Ich selbst war leider noch nicht dort, aber wenn die Leute aus meinem Freundeskreis ständig hinfahren, um ihre Studenten-Freunde zu besuchen & Party zu machen, sagt das schon viel 🙂
    Sie bringen auch jedes Mal Fotos mit – von der Stadt selbst, dem herrlichen Ausblick und dem angrenzenden Land – wäre ich noch im Alter, wo ein Studium in Frage käme – Heidelberg wäre eine Option!!

  15. @Silver
    Gerade wenn es im Studium mal nicht so läuft, ist es extrem wichtig, dass man sich in der Stadt wohlfühlt. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, nichts schlimmer als wenn an der Uni nix weitergeht, und die Stadt auch nur mehr nervt!

Schreibe einen Kommentar zu Carlos Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.