Weihnachtsshopping: Günstig und stressfrei?

Bald ist es wieder soweit. Weihnachten kommt langsam aber stetig näher. Schon seit Wochen stehen die Lebkuchen in den Supermarktregalen und Ende November beginnt dann auch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Ich freue mich jedes Jahr auf die Weihnachtszeit. Nur eine Sache bereitet mir Kopfzerbrechen und führt immer wieder zu Stress in letzter Minute: die Weihnachtsgeschenke!

Weihnachtsgeschenke | BlogStudent.de
Weihnachtsgeschenke ‚© Ruth Rudolph / pixelio.de‘

Ich muss eingestehen, dass ich einfach nicht gut darin bin, Geschenke für meine Familie zu besorgen. Ich bin jedes Jahr aufs Neue kurz vor Weihnachten auf panischer Suche nach einigermaßen passenden Geschenken und habe einfach nicht die richtigen Ideen. Dass ich seit ein paar Jahren nicht mehr bei meinen Eltern wohne und beispielsweise meine Schwester nur noch sehr selten sehe, ist dabei auch nicht gerade hilfreich. Dabei versuche ich sogar das ganze Jahr über in Gesprächen auf mögliche Wünsche zu achten. Aber leider macht es mir niemand so einfach.

Statt also gezielt nach bestimmten Geschenken zu suchen, versuche ich mich vom riesigen Geschenkeangebot im Internet inspirieren zu lassen. Dem Internet und den mittlerweile sehr kurzen Lieferzeiten verdanke ich es, dass ich bisher nie mit leeren Händen dagestanden habe. Das riesige Angebot kann aber auch ein Problem darstellen. Wenn man nicht genau weiß, was man eigentlich kaufen will, dann kann man sich theoretisch tagelang durch Online-Shops wühlen. Zur Not kann man sich auch daran orientieren, was von anderen Leuten besonders oft gekauft wurde. Ja, solche Geschenke sind vielleicht nicht besonders originell und individuell, aber das muss nicht heißen, dass sie dem Beschenkten nicht trotzdem gefallen.

Natürlich lassen sich im Internet nicht nur bequem und kurzfristig die passenden Geschenke finden, sondern auch besonders günstig. Gerade wer sich bereits frühzeitig Gedanken über den Geschenkekauf macht und nicht erst in letzter Sekunde, der kann von Gutscheinen und Rabattaktionen, wie zum Beispiel von Sparwelt, profitieren. Als Student hat man schließlich meist nur ein beschränktes Budget fürs Weihnachtsshopping zur Verfügung. Dadurch kann man sich sogar das ein oder andere zusätzliche Geschenk leisten, oder jemandem einen eigentlich zu teuren Wunsch erfüllen.

Ich habe mir jedenfalls dieses Jahr vorgenommen, mir deutlich früher konkrete Gedanken über die Weihnachtsgeschenke zu machen, damit ich meine Vorweihnachtszeit etwas besinnlicher und ohne unnötigen Shoppingstress verbringen kann. Allerdings muss ich eingestehen, dass mir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine tollen Geschenkideen gekommen sind. Ich lasse mich aber natürlich gerne von möglichen Vorschlägen in den Kommentaren zu diesem Artikel inspirieren.

Felix

Zurück zur Startseite

16 Gedanken zu „Weihnachtsshopping: Günstig und stressfrei?“

  1. Ich mache das immer folgendermaßen:
    Zuerst Budget bestimmen und den Beschenten im Vorfeld beiläufig fragen ob ihm dies oder das gefällt. Dann hab ich schon eine kleine Idee mit der ich auf die Suche gehen kann. Nur so surfen um was zu finden ist eher suboptimal und kostet Zeit wie bei Dir

  2. Ich lasse in den letzten Jahren meine Familienmitglieder Wunschzettel schreiben bzw. malen und das Shopping-Center meiner Wahl ist Amazon. Hier weiß ich einfach, dass alles klappt, auch wenn nach den Feiertagen mal etwas zurück gehen muss.

  3. Ich mache es immer so das ich im November die Geschenke kaufe =)

    Da habe ich dann überhaupt kein Stress und freue mich schon darauf die Geschenke an Weihnachten zu verteilen.

    Vorfreude ist eben doch die schönste Freude =)

  4. Das liebe Problem mit den Weihnachtsgeschenken, wer kennt es nicht. Am 24. Dez noch schnell die letzten Einkäufe erledigen. Ich habe mir auch in diesem Jahr vorgenommen, dass ich mir auf jeden Fall früher Gedanken dazu mache welche Geschenke ich mir kaufe und vor allem wann! Der Online-Handel ist natürlich auch sehr angenehm, dennoch finde ich es gerade für Weihnachten schöner die Geschenke direkt im Handel zu kaufen um dann noch den ein oder anderen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu trinken 🙂

  5. Hi Felix,

    also ich kümmere mich jetzt schon um Geschenke, dann komme ich kurz vor den Festtagen gar nicht in den Stress und habe schon alles vorbereitet 🙂 Man muss sich nur aufraffen und mal loslegen 😀

    Gruß,
    Filip

  6. Ich hasse Weihnachten, die Geschenke werde ich wie gewohnt eine Woche, so gegen den 16.12 rum, holen, dass sie noch alle rechtzeitig bis zum 24.12 da sind. Ich bin schon froh, wenn die Weihnachtstage wieder vorbei sind und es auf Silvester zu geht 🙂

  7. Hallo Felix,

    für die Kinder und die Familie plant, organisiert und verpackt zum Glück meist meine Frau die Geschenke, da würde ich ihr nur unnötig rein reden 😉 Ich werde dann immer nur kurz informiert für wen es was gibt und dann passt das. Das macht Sie dann bereits schon immer rechtzeitig vor der Weihnachtszeit, dann werden die Geschenke auch bereits bestellt wenn klar ist wer was bekommt.

    Und meistens klappt das auch ganz gut das wir dann kurz vor Weihnachten nicht mehr so den Streß haben…den habe dann meistens ich, wenn ich dann vor der Entscheidung stehe welches Geschenk für meine Frau das Richtige ist…das besorgt Sie in der Regel nämlich nicht gleich mit 🙂

    Grüße,
    Sven

  8. Wir sparen sehr viel Geld und Nerven, indem wir alles übers Internet (meist Amazon) kaufen. Da ist die Zulieferung kostenlos und das Produkt erst noch am preiswertesten.
    Wir werden das jetzt immer so machen, es lohnt sich echt, vor allem aus der Schweiz.
    liebe Grüsse und schöne Weihnachtszeit

  9. Ich schleppe meine Unkreativität jedes Mal mit in die Innenstadt und lasse mich dann vom Angebot der Einkaufsstraßen berieseln.
    Mir hilft es immer wesentlich mehr mögliche Geschenke anfassen und untersuchen zu können, dann gibt es keine bösen Überraschungen.
    Fakt ist aber, der Gang in die Innenstadt erfolgt bei mir meistens 1 1/2 Wochen vor Weihnachten!

  10. Weil man jetzt die meisten Geschenke online kaufen, fällt das nach einem Geschenk umher irren am 23.12. aus. Wenn man zu dem Zeitpunkt noch nichts hat, bekommt man auch nichts mehr geliefert 😉

  11. Wenn das Budget nicht so Groß ist, sollte man wirklich etwas kreativer sein und auch mal etwas selbst machen.
    Durch das Internet findet man wirklich tolle Sachen

  12. Ich versuche immer ein gesundes Mittelmaß zu finden. Für Oma&Opa beispielsweise kann man durchaus auch selber mal ein Geschenk anfertigen.

    Und wenn ich nicht weiß, was ich wem schenken soll, schaue ich mir immer das Hobby des Jeweiligen an, da findet man fast immer was. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.