Bin ich für ein Fernstudium geeignet?

Nicht immer ganz einfach

Ein Fernstudium bietet die Möglichkeit, auch neben Beruf oder Kindererziehung etwas zu lernen, sei es eine Sprache oder gar eine Berufsausbildung. Aber diese Studienform birgt auch einige Probleme und Tücken. Bei einem Fernstudium hat man zwar die Möglichkeit per Mail oder Chat Fragen zu stellen, aber kein Lehrer gibt einen genauen Stundenplan vor, in dem steht, was wann gelernt werden soll. Dafür ist der Fernschüler selber verantwortlich. Ebenso ist es mit den Hausaufgaben, die schriftlich zu erledigen sind und dann per Brief oder Mail eingeschickt werden sollen. All zu leicht kommt man in die Versuchung, unangenehme Arbeiten aufzuschieben. Man muss sich noch nicht einmal vor Mitschülern rechtfertigen. Dafür hat man aber auch die Freiheit, sich seine Zeit für das Lernen frei einzuteilen. Niemand schreibt vor, was wann wo oder wie zu lernen ist. Das ist ein unbestrittener Vorteil des Fernstudiums.

Symbolbild Fernstudium | BlogStudent.de

Symbolbild Fernstudium ‚© Gerd Altmann/Carlsberg1988 / pixelio.de‘

Persönliche Voraussetzungen für ein Fernstudium

Wer ein Fernstudium absolvieren möchte, sollte zumindest einen Schulabschluss haben und wirklich lernwillig sein. Man kann auch den Hauptschulabschluss per Fernstudium und anschließender staatlicher Prüfung nachholen. Wer aber nicht gelernt hat, allein zu lernen, dürfte damit einige Schwierigkeiten haben. Denn generell braucht man für ein Fernstudium sehr viel Selbstdisziplin. Außerdem sollte man wissen, welche Lerntechniken es gibt und mit welchen man selber am besten lernen kann. Bei der Anmeldung zu einem akademischen Fernstudium gelten die gleichen Bestimmungen wie für ein „normales“ Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Man benötigt ein Abitur oder die Fachhochschulreife. Für manche Studiengänge werden besondere Voraussetzungen gefordert. So sollte man zum Beispiel mindestens 25 Jahre alt sein, wenn man die Ausbildung zum Heilpraktiker ablegen möchte. Über diese Anforderungen informieren die Fernschulen jedoch schon vor der Anmeldung. Einige Voraussetzungen sollte jeder Fernschüler auf jeden Fall mitbringen. Dies sind vor allem persönliche Eigenschaften, wie Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Ein Fernschüler sollte sich außerdem selber motivieren können und fähig sein, seine Zeit vernünftig einzuteilen. Zu Beginn des Fernstudiums scheint man wahnsinnig viel Zeit zu haben, aber die vergeht oft schneller als man denkt. Eine gewisse Stressresistenz ist auch von Vorteil. Schließlich kommt fast jeder Fernstudent einmal in die Lage, dass die Zeit zum Lernen knapp wird.

Einzelkämpfer oder Teamgeist?

Wer sich zu einem Fernstudium entschließt, sollte auf jeden Fall in der Lage sein, allein lernen zu können. Bei den meisten Fernschulen gibt es die Möglichkeit, sich am sogenannten Online-Campus mit anderen Studierenden auszutauschen, sich gegenseitig zu motivieren oder auch einmal Fragen zu stellen.

Lesenswertes:

Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF)

Zurück zur Startseite