Das optimale Zeitmanagement bei einem nebenberuflichen Fernstudium

Ein Fernstudium lässt sich individuell planen und organisieren, da es zu jeder Zeit an jedem Ort absolviert werden kann. Berufstätige haben so die Möglichkeit, neben dem beruflichen Alltag ihre Kompetenzen durch flexibles Lernen zu erweitern und auf ein akademisches Niveau zu bringen. Das Fernstudium gewährt den Absolventen nicht nur im Bezug auf Zeit und Ort ein hohes Maß an Freiheit, sondern ermöglicht auch die Selbstbestimmung des Lerntempos.

Symbolbild nebenberufliches Fernstudium | BlogStudent.de
Symbolbild nebenberufliches Fernstudium ‚© Gerd Altmann / pixelio.de'

Fernstudium und Beruf

Berufstätige, die sich für ein Fernstudium entscheiden, müssen dieses durch Anpassung an die persönliche Zeit- und Lebensplanung in ihr gewohntes Alltagsleben integrieren. Das ist sicher nicht einfach, da Studieren ohne zeitgebundene Vorgaben sehr viel Disziplin erfordert. Wer aber die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu motivieren, wird kaum Schwierigkeiten haben, ein Fernstudium neben dem normalen Berufsalltag erfolgreich zu meistern. Immerhin bietet diese Art der akademischen Weiterbildung jede Menge Vorteile. So bestimmt der Studierende nicht nur Lerntempo und Lernpensum selbst, sondern spart auch lange Anfahrtswege zu universitären Einrichtungen und steht nicht unter dem ständigen Druck, rechtzeitig zu Beginn der Vorlesungen und Seminare an der Hochschule sein zu müssen. Persönliche Studienbetreuer und Fernlehrer müssen bei Fragen zum Studienmaterial oder bei Klärungsbedarf sonstiger Studienangelegenheiten ebenfalls nicht vor Ort aufgesucht werden, sondern sind sowohl telefonisch als auch online zu erreichen. Je nach Studiengang ist die Teilnahme an verschiedenen Präsenzseminaren der Fernlehrinstitute obligatorisch, die aber zeitlich so gelegt werden, dass berufstätigen Studierenden keine Nachteile entstehen.

Fernstudium und Familie

Darüber hinaus ist ein Fernstudium bei sinnvoller Zeiteinteilung auch mit dem Familienleben der Studierenden gut vereinbar. Die Studiengemeinschaft Darmstadt bietet inzwischen sogar den sogenannten SGD-Familienservice an, der für den Studienteilnehmer kostenlos ist. Dieser besondere Service umfasst sowohl eine psychologische Beratung zum Thema Fernstudium mit Familie, eine spezielle Informations-Broschüre zur Thematik als auch ein Online-Forum, das sich an studierende Eltern richtet und von erfahrenen Fachleuten moderiert wird. Zusätzlich bietet die SGD auch in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten professionelle Kinderbetreuung für die Dauer von Präsenzseminaren an.

Um ein Fernstudium und das Familienleben optimal verbinden zu können, ohne dass ein Bereich darunter leidet, sollten Fernstudierende sich Lernräume, aber auch Freiräume schaffen. Dies kann in zeitlicher, aber auch räumlicher Hinsicht geschehen. Etwa indem das Arbeitszimmer für die Familienangehörigen während bestimmter Lernzeiten Tabu ist oder der Sonntag ganz klar nur der Familie gehört.

Optimierung des Zeitmanagements

Die optimale Einteilung der Zeit ist die Grundlage für erfolgreiches Lernen und richtet sich nicht nur nach den alltäglichen Verpflichtungen wie Studium, Beruf, Haushalt und Familie, sondern sollte auch Lernpausen und Freizeitaktivitäten berücksichtigen. Eine erfolgreiche Zeitplanung setzt jedoch voraus, dass man sich einen Überblick über die anstehenden Aufgaben, die das Fernstudium mit sich bringt, verschafft. Ob sich die Zeitplanung über ein ganzes Semester erstreckt oder von Woche zu Woche stattfindet, hängt von der individuellen Situation des Studierenden ab. Wichtig ist zunächst ein grober Überblick über die im Studium geforderten Seminare, Prüfungen, Lernmodule und Präsenzveranstaltungen, der sich aus den Informationen der Studienfachberatung sowie den Studien- und Prüfungsordnungen ergibt. Welches Pensum der Studierende davon pro Semester in den normalen Alltag integrieren kann, ohne sich selbst unter Zeitdruck zu setzen, muss er individuell festlegen.

Fernstudium im Online-Zeitalter

Im Zeitalter der elektronischen Kommunikation bietet ein Fernstudium eine ideale, an die eigenen Bedürfnisse angepasste Weiterbildungsmöglichkeit. Sowohl die staatliche Fernuniversität Hagen als auch die verschiedenen Fernlehrinstitute bieten Absolventen mit einem sogenannten Online-Campus die Möglichkeit, aus der Ferne zu anderen Studierenden oder Fernlehrern Kontakt aufzunehmen. Sowohl Übungsaufgaben können online absolviert als auch die für den reibungslosen Ablauf des Studiums notwendigen Formalitäten auf elektronischem Wege erledigt werden.

Fazit

Ein Fernstudium ist also letztlich für jeden realisierbar, der sich weiterbilden möchte. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Studienteilnehmer berufstätig ist oder Kinder hat, denn ein Fernstudium ist nicht an Ort und Zeit gebunden. Flexibles Lernen wird aber nur dann zum Erfolg führen, wenn ein optimiertes Zeitmanagement zu Grunde gelegt wird.

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Fernstudium-finden.de, dem Portal zum Fernstudium. Oliver Krumes steht bei Fragen zum Fernstudium auch in der dafür eingerichteten Facebookgruppe (“Fernstudium finden”) zur Verfügung.

Zurück zur Startseite

24 Gedanken zu „Das optimale Zeitmanagement bei einem nebenberuflichen Fernstudium“

  1. Ich habe zwei Kumpels, die per Fernstudium studieren. Für die ist es echt nicht leicht diszipliniert zu lernen. Das Zeitmanagement ist wirklich sehr wichtig. Mit der Familie zusammen kann ich mir das sehr schwer vorstellen. Es würde dann doch sehr viele Ablenkungen im Alltag geben. Bekannte gehen auch lieber in die Uni, weil dort effektiver gelernt werden kann.

    Grüße von Eugen

  2. Denke auch eher, dass ein Fernstudium nur das letzte Mittel sein sollte, wenn man wirklich nicht an einer normalen Uni studieren gehen kann. Die Entfernung und die Art des Studiums erfordern doch eine ganze Menge mehr an Selbstdisziplin, als dies ohnehin schon bei einem Studium der Fall ist, daher bin ich der Ansicht, dass man sich diesem zusätzlichen Stress nicht ohne gutem Grund aussetzen sollte.

  3. Ja ein bekannter von mir macht auch ein Fernstudium und es ist schon sehr schwer sich nach der Arbeit nochmal hinzusetzen und zu lernen. Habe sehr viel respekt vor diesen Leuten!

  4. Hallo!

    Das Thema finde ich sehr interessant, da ich eventuell meinen Master irgendwann als Fernstudium absolvieren möchte.

    Deine Einschätzung der Studiensituation im Fernstudium macht auf jeden Fall Hoffnung, dass das auch gut mit Familie und Beruf klappen kann.

    Gruß, Tommy

  5. Ich studiere auch an der Fernuni Hagen. Das wichtigste meiner Meinung nach ist es einfach JEDEN Tag etwas zu tun. Und wenn es nur eine 3/4 Stunde ist. Hauptsache man beschäftigt sich kontinuirlich mit dem Material.
    Okay ich stehe zudem um kurz vor 6 auf, da ich noch an meinem Webprojekt arbeite, aber das ist auch mit einem weniger harten Tag zu schaffen.

  6. Das ein Fernstudium für jeden realisierbar ist, daran glaube ich nicht wirklich. Man verzeihe mir die Plattitüden (ich habe nachgesehen, tatsächlich nach der “neuen” Rechtschreibung mit zwei t), aber es gehören schon eine gute Portion Disziplin und Durchhaltevermögen dazu. Ich selbst würde es mir nicht zutrauen, bin schon mit dem Zeitmanagement im Präsenzstudium ganz gut bedient. Also wirklich, auch ich habe viel Respekt vor jedem, der es durchzieht.

  7. ich habe mich auch vor einigen Jahren mal an einem Fernstudium versucht. Ein Fernstudium bietet sicherlich viele Vorteile, jedoch ist auch eine gehörige Portion Disziplin eine Vorraussetzung. Sich immer an alle Zeitn zu halten, kann schon schwierig werden, da man in den eigenen vier Wänden viel Ablenkung hat.

  8. Interessante Sache. Ich hab zwar schon einmal studiert, aber Zweistudium bzw. weiterbildenes Studium kann ich mir sehr gut per Fernstudium vorstellen. Muss man sicherlich disziplinierter sein als beim normalen Studium, dafür aber muss man auch nicht immer hin fahren und kann seine Zeit besser einteilen.

  9. @Harald, das kann ich so unterschreiben. gerade wenn man dann auch noch Familie hat, ist es schwer sich auf das Studium zu konzentrieren. Man muss sich schon klare Vorgaben machen um alles hinzubekommen. Ein Tagesplan kann da nicht schaden.

  10. Zeitmanagement wird immer wichtiger in der heutigen Zeit. Ich mus mich immer wieder erwischen wie ich anderen Dinge tue als ich tun sollte. Vor allem Facebook und Co lenkt mich immer wieder ab. Da hilft nur Konsequent zu sein.

  11. Ich habe auch ein Fernstudium an der Uni Hagen absolviert. Ich kann nur sagen dass es trotz aller Zeiteinteilung und Zeit sparen echt hart war. Man muss sich das wirklich sehr wohl überlegen wenn man diesen Schritt macht.
    Ich würde es nicht nochmal tun.

    Gruss
    Jupp

  12. Sehr guter Artikel. Ein Kumpel macht sein Zweitstudium (als Fernstudium) neben dem Referendariat beim OLG. Ein gutes Zeitmanagement (Lernen, Freunde, Arbeiten, Beziehung) ist natürlich auch dabei Pflicht und kein Kinderspiel.

  13. Ich mache aktuell selber ein Fernstudium und ich genieße vor allem die sehr große Flexibilität. Man muss aber auch aufpassen, dass man bei der Sache bleibt. Ansonsten sehr guter Beitrag!!!

  14. Ein Fernstudium kann manchmal schon sehr anstrengend sein. Ich habe selbst eins hinter mir und kann nur sagen, dass das nicht für jedermann ist. Also vorher sehr gut überlegen, ob man das machen mlchte. Nicht umsonst ist die Abbrecherquote in Fernstudiengängen so hoch! Selbstdisziplin ist da eine sehr wichtige Voraussetzung.

  15. Ich mache, neben meinem Hauptstudium, noch ein Fernstudium und ich muss sagen, dass es im Prinzip auf jeden Fall machbar ist, wenn man dranbleibt und kontinuierlich daran arbeitet.
    Mann sollte die Zeiteinteilung jedoch nicht unterschätzen, den die 16 Monate(is bei mir so) sind schon ganz schön schnell um^^

    Grüße

  16. Es ist einfach super, dass es inzwischen derart viele und einfache Möglichkeiten zur Weiterbildung gibt. Gerade die kostengünstige Möglichkeit an der Fernuni Hagen ist spitze!!!

    Ohne die familiäre Unterstützung ist das Ganze aber kaum dauerhaft zu realisieren…

  17. Ich habe mich vor Jahren auch einmal mit einem Fernstudium versucht. Es blieb bei dem Versuch, denn ich war nicht dazu in der Lage mich selbst zu motivieren. So gesehen, wäre für mich, ein Studium an einer Präsenzuni schon besser.

  18. @ Julia,
    jeder Mensch ist anders. Die Eigenmotivation ist für viele gerade beim Fernstudium schwierig. Bildet man sich während des Fernstudiums allerdings ein gutes Netzwerk zu andern Studierenden, kann es einem hierdurch deutlich leichter fallen. 😉
    Die FernUni in Hagen bietet hier relativ gute Möglichkeiten.

  19. Hallo ihr Lieben,
    ich habe selbst mein Fernstudium vor etwas über einem Jahr abgeschlossen und hab in der Zeit viel mit der Zeit jongliert. Es macht Spaß, man kann sich die Zeit frei einteilen und hat eine Menge Freiheiten.
    Klar hatte ich auch Examensstress aber dem kann man auch einfach nicht aus dem Weg gehen…

    LG, Malaika

  20. Hallo, vielen Dank für diesen Artikel. Ein optimales Zeitmanagement ist tatsächlich Überlebensnotwendig wenn man ein Fernstudium anstrebt. Ich habe bereits erfolgreich ein Studium an der Fernuni Hagen abgebrochen. Klar, es ist zum einen flexibel. Man benötigt dennoch eine sehr hohe Eigenmotivation und die leidet manchmal unter dem normalen Beruf. Eine Familie hat man ja auch noch. Für mich selbst habe ich dann im letzten Jahr über ein Studium an einer Abendschule einen Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen absolviert. Die Anwesenheitspflicht war zwar ziemlich anstrengend, hat mir jedoch geholfen.
    Euch allen weiterhin viel Erfolg beim Studium.

  21. Hallo, aus den Kommentaren kann ich entnehmen, dass Zeitmanagement das A und O ist. Ich spiele mit dem Gedanken noch ein Studium draufzusatteln. Jedoch weiß ich nicht, ob ein Abschluss bei der Fernuni Hagen genau so angesehen ist wie z.B. ein Studium bei der Uni Trier?

  22. Was sich super eignet zum effizienten Zeitmanagement und der Steigerung der Eigenmotivation, ist der Online Aufgabenverwalter teamelio.com. Du kannst Dir selber Aufgaben stellen und diese mit einer Deadline versehen. Mir hilft das ungemein vor allem darin, Dinge wirklich anzugehen und zu erledigen. Kann ich nur weiterempfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.