Malta entdecken – und Englisch lernen?

In Europa schon alles gesehen? Viele verbinden mit einem Meerurlaub in Europa die klassischen Destinationen Italien, Spanien und Griechenland. Malta wird dabei oft vergessen, dabei bietet der Inselstaat so viel zu entdecken und das Beste: Es sprechen sogar alle Englisch und du kannst noch etwas lernen!

Sprachreise Malta | BlogStudent.de
Einkaufsstraße in Maltas Hauptstadt Valetta ‚© Jennifer Piepenbring / pixelio.de‘

Küche und Kultur

Malta vereint in sich so viele unterschiedliche Kulturen: Durch die jahrelange Belagerung findest du auf Malta nun spanische, afrikanische, griechische, römische und britischen Einflüsse. Das macht sich unter anderem auch in der Architektur bemerkbar aber vor allem auch in der Küche. Die italienischen Einflüsse zeigen sich beispielsweise im Brugiel mimli, mit Fleisch, Oliven und Kapern gefüllte Auberginen, während sehr viele für die nordafrikanische Küche bekannte Gewürze genutzt werden. Auf Malta wirst du auch viele Gerichte mit Lampuki finden, einer Goldmakrelensorte, die sogar bis 2007 auf Maltas 10-Cent-Münzen abgebildet war.

Sehenswertes

Die Architektur Maltas ist so beeindruckend, dass dessen Hauptstadt Valletta sogar als Gesamtmonument zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Berühmt ist die Valletta vor allem für die vielen prachtvollen Barockbauten.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Maltas ist die sogenannte „Blaue Grotte“. Den Namen erhielt die Grotte aufgrund einer dort vorkommenden, seltenen Algensorte, der Blaualge, die das umliegende Wasser strahlend blau erscheinen lässt. Aber auch die imposante Höhle an sich ist beeindruckend: Mit kleinen Touristenbooten ist es sogar möglich in das Innere der Grotte hineinzufahren.

Englisch als Landessprache

Neben atemberaubenden Badestränden, kulinarischen Köstlichkeiten und spannender Kultur lockt aber auch die englische Sprache zahlreiche Besucher auf die Insel. Malta ist beliebter Ort für Englischsprachreisen.

Wieso sollte man ausgerechnet auf eine Mittelmeerinsel fahren um Englisch zu lernen? Ganz einfach: Malta ist noch stark geprägt von der jahrelangen Zugehörigkeit zum British Commonwealth. So fährt man in Malta auf der linken Seite und hin und wieder begegnet man den eigentlich für Großbritannien typischen roten Telefonzellen. Mittlerweile ist Malta zwar unabhängig, Englisch ist jedoch immer noch die zweite Amtssprache und wird von so gut wie allen Einheimischen gesprochen. Informationen zu Sprachreisen nach Malta bietet zum Beispiel Sprachcaffe.

2012_Malta_Schule-0077_web1024x768 (9557 web)-min

Sprachreisen in den Semesterferien bieten die perfekte Ergänzung zu Sprachkursen an der Universität. Da in nahezu allen Studiengängen Englischkenntnisse unabdingbar sind, bietet sich so ein Auslandsaufenthalt an um eine Sprache zu lernen.

Zurück zur Startseite

9 Gedanken zu „Malta entdecken – und Englisch lernen?“

  1. Ich wusste gar nicht, das Malta Englisch als Landessprache hat. Im näheren Umkreis gibt es sonst nix, meines Wissens nach. Man hat mir aber gesagt, dass die Insel leider überfüllt ist und man kaum noch eine länge Bleibe findet…

  2. Um am Strand bei Sonne-Sommer-Sonnenschein sein Englisch zu verbessern ist Malta wohl am besten geeignet, das stimmt. Italien ist dagegen ja die Katastrophe, teilweise wird nicht mal in Hotels in Städten direkt am Strand Englisch gesprochen, in Griechenland gehts einigermaßen, Spanien war ich noch nie, also ist Malta wirklich am besten geeignet.

  3. Hey,

    cooler Beitrag! Malta ist definitiv eine Reise wert! Es ist wunderschön! Wir sind gerade in Asien unterwegs, aber mammal muss man gar nicht so weit wegfahren um tolle Landschaften und Strände zu erleben…

    Viele Grüße aus Malaysia
    Andre und Nadine

  4. Hallo Leute,
    vielen Dank für euren Artikel. Für mich geht es nächstes Jahr auch auf Sprachreise, ich werde allerdings zwei Semester in den USA studieren, ich freue mich bereits drauf 🙂
    Dass man in Malta auch so verbreitet Englisch spricht war mit bis jetzt gar nicht bewusst. Ich habe einen Freund, der sehr viel reist und tatsächlich in den Semesterferien zuerst nach Malta und dann nach Lampedusa (kleine Insel in der Nähe) fliegt. Ich bin gespannt was er erzählen wird :).
    Ich danke euch und LG
    Melanie

  5. Eine Freundin von mir hat auch eine Sprachreise nach Malta gemacht, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Sie hatte eine 2-wöchige Sprachreise gebucht und konnte ihren Vokabelschatz und auch ihre Grammatikkenntnisse enorm verbessern. Vor allem hat sie ihre Scheu vor der englischen Sprach verloren. Einfach drauflos reden. Natürlich hat sie nicht nur gepaukt, sondern auch Malta erkundet. Die vielen Sehenswürdigkeiten, die herrliche Landschaft und das multikulturelle Flair haben es ihr angetan. Sie hat u.a auch die Blaue Grotte aufgesucht. Echt toll! Also, Reisen bildet. In diesem Falle sogar in mehrfacher Hinsicht 😉

  6. Hey!
    Ich war im Malta, in Valletta in 2009. Schöner Stadt mit seehr einzigartiger Kultur. Am liebsten mag ich lokale Küche, in meinem Urlaub habe ich dort ganz gut zugenommen. Wenn Sie aber Malta besuchen wollen, sollen Sie sich von Diebstahlen schützen.
    Viel Glück!

  7. Hey,
    interessanter Artikel. Ich kenne eine Menge Menschen, die bereits in Malta waren und deine Ausführungen bestätigen können.
    Für mich persönlich ist Malta aber auch noch aus einem ganz anderen Punkt interessant: und zwar aus Gründen der Steueroptimierung! Auf Malta werden nämlich kaum Steuern auf Einkünfte ausländischer Erträge erhoben. Und so lässt sich das angenehme mit dem nützlichen Verbinden!
    Mach weiter so, tolle Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.