• Do. Jul 25th, 2024

Frauen anschreiben: Tipps für erfolgreiche Online-Kommunikation

VonLena Gehrke

Jul 11, 2024

Tipps für eine erfolgreiche erste Nachricht:

  1. Persönlichkeit zeigen: Erweise Interesse an ihrem Profil.
  2. Höflichkeit wahren: Bleibe respektvoll und höflich.
  3. Fragen stellen: Stelle offene Fragen, um das Gespräch zu beginnen.
  4. Einzigartigkeit: Hebe dich mit einer persönlichen Note ab.

Beispiele für gute erste Nachrichten:

Beispiel Bemerkung
„Dein Profilbild mit dem Hund ist echt süß. Magst du Hunde sehr?“ Zeigt Interesse und spricht ein spezifisches Detail an.
„Das Festival, das du besucht hast, sieht spannend aus. Welche Band hat dir am besten gefallen?“ Verweist auf gemeinsame Interessen und lädt zur ausführlichen Antwort ein.

Vermeide:

  • Standardnachrichten: Diese wirken unpersönlich.
  • Komplimente über Körper: Fokus auf Persönlichkeit und Interessen.

Wichtig: Sei authentisch und zeige echtes Interesse.

Darum ist es so schwierig, Frauen anzuschreiben

Tipp 1: Keine universelle Strategie funktioniert immer

Nina Deißler betont, dass Versprechen, es gäbe eine universelle Strategie oder einen Trick, der bei jeder Frau funktioniert, unrealistisch sind. Es gibt jedoch Methoden, die oft besser funktionieren als andere. Alles beginnt mit den Fotos und setzt sich in der Ansprache fort. Ob über Tinder, andere Apps oder Instagram, ein einfaches „Hi“ reicht in den meisten Fällen nicht aus.

Tipp 2: Nur „Hi“ zu schreiben ist unzureichend

Ein einfaches „Hi“ erfordert minimalen Aufwand und signalisiert ein geringes Investitionsinteresse. Personen, die nur „Hi“ schreiben, hoffen mit minimalem Einsatz maximale Ergebnisse zu erzielen. Oft gehen Frauen davon aus, dass solche Nachrichten massenhaft verschickt werden, in der Hoffnung, dass eine Empfängerin antwortet. Doch die meisten Frauen möchten nicht „irgendeine“ sein.

Unsere Flirtexpertin

Nina Deißler ist seit zwei Jahrzehnten Coach und Trainerin für erfolgreiche Partnersuche. In ihren Coachings unterstützt sie Menschen dabei, Partnerschaften zu finden oder Schüchternheit zu überwinden. Sie hat elf Bücher veröffentlicht und gibt Seminare zu Themen wie erste Kontaktaufnahme und Überwindung von Liebesblockaden.

Frauen anschreiben: Die wichtigsten Tipps

Tipp 1: Dich selbst geschickt präsentieren

Nina Deißler erklärt, dass Online-Dating und Online-Marketing viel gemeinsam haben. Es geht darum, aus der Masse hervorzustechen und positiv aufzufallen. Um das zu erreichen, sollte man sich wie ein Werbefachmann selbst vermarkten. Dazu gehören dieselben Regeln wie in der Werbung:

  • Höflich und freundlich sein.
  • Witzig und interessant auftreten.
  • Keine Copy-and-Paste-Texte verwenden.
  • Persönlich und individuell schreiben.

Tipp 2: Persönliche Nachrichten verfassen

Nina Deißler betont, dass man am Anfang mehr investieren sollte, auch wenn man sich unsicher ist. Ein geringes Investment führt meist zu geringem Interesse. Frauen merken, wenn eine Nachricht austauschbar und unpersönlich ist. Standardnachrichten wie „Hi, wie geht’s?“ sind weniger ansprechend.

Wichtiger ist es, die Zielperson persönlich und gezielt anzusprechen. So fühlt sie sich eher angesprochen und ist interessiert. Es ist ähnlich wie bei der Werbung: Nur eine gut formulierte und auf die Zielgruppe abgestimmte Werbung erzielt Erfolge.

Beispiele für die erste Nachricht

Eine persönliche erste Nachricht zu verfassen, ist leichter als man denkt, besonders wenn man einige Tipps beachtet. Ein guter Einstieg ist, direkt auf das Profil der Frau einzugehen. Wenn sie zum Beispiel ein spezielles Hobby oder einen ausgeprägten Humor hat, könnte das ein guter Aufhänger sein.

Mögliche Themen

Hier sind einige Themen, die sich gut für den Gesprächseinstieg eignen:

  • Hobbys
  • Sport
  • Musik
  • Filme
  • Reisen
  • Haustiere

Gerade Haustiere bieten eine ausgezeichnete Gesprächsbasis. Hundebesitzer wissen, wie schnell man beim Gassigehen ins Gespräch kommt. Auch online sind Tiere ein idealer Anknüpfungspunkt. Andere mögliche Themen sind Lieblingssportarten, Filme, Musik oder sonstige Hobbys.

Beispielsätze für den Einstieg

Wenn man etwa bemerkt, dass die Frau gerne Horrorfilme schaut, könnte man schreiben:

„Ich habe gesehen, dass du gerne Horrorfilme schaust. Was hältst du von der Neuverfilmung von ‚Es‘?“

Diese Nachricht zeigt, dass man sich mit ihrem Profil und ihren Interessen beschäftigt hat. Zudem ist die Frage leicht zu beantworten.

Ein weiteres Beispiel wäre, wenn die Frau gerne kocht:

„Ich habe gesehen, dass du gerne kochst. Das mache ich auch total gerne. Was kochst du am liebsten?“

Hier zeigt man nicht nur Interesse, sondern auch eine gemeinsame Leidenschaft. Solche Themen machen es der Frau leichter, zu antworten, und schaffen eine direkte Verbindung.

Struktur einer persönlichen Nachricht

Einige Tipps für die Struktur einer Nachricht:

  1. Persönliche Ansprache: Ist der Name im Profil sichtbar, sollte man ihn verwenden. Ein „Hallo [Name]“ wirkt direkt wesentlich freundlicher.
  2. Bezug zum Profil: Es ist wichtig, etwas aus dem Profil aufzugreifen. Das kann ein Detail auf einem Foto sein oder eine Vorliebe, die sie erwähnt hat.
  3. Gemeinsamkeiten betonen: Wenn es Überschneidungen in den Interessen gibt, sollte man diese betonen. Ein Beispiel:

„Hey, ich habe gesehen, du hast ein Foto von einem Konzert gepostet. Ich bin auch ein großer Fan von Live-Musik.“

  1. Fragen stellen: Fragen, die Spaß machen, zu beantworten, sind immer gut. Anschließend an das Konzertbeispiel könnte es so weitergehen:

„Was sind denn deine Lieblingsbands?“

Diese Struktur hilft, das Gespräch in Gang zu bringen und zeigt echtes Interesse am Gegenüber.

Weitere Beispiele

Hier sind noch einige weitere Beispiele für erste Nachrichten, die gut ankommen könnten:

  • „Ich habe gesehen, dass du gerne reist. Was war dein letztes Reiseziel?“
  • „Dein Hund auf dem Foto ist ja süß! Wie heißt er?“
  • „Ich habe gesehen, du spielst Tennis. Spielst du schon lange?“

Diese Beispiele folgen den oben erwähnten Tipps und machen deutlich, dass man sich wirklich für die Person und ihre Interessen interessiert. Auf diese Weise haben Nachrichten eine höhere Chance, positiv aufgenommen zu werden und Antworten zu bekommen.

Die erste Nachricht: Diese Fehler solltest du vermeiden

Themen, die du meiden solltest

Bei der ersten Nachricht geht es nicht darum, persönliche Lebenskrisen zu teilen. Themen wie Liebeskummer, Trennungen und Enttäuschungen sind ungeeignet. Auch die Erwähnung von Ex-Partnern oder „Freundschaft Plus“-Beziehungen ist unangebracht. Familien- und Zukunftspläne, wie etwa der Wunsch nach Kindern in den nächsten Jahren, sollten ebenso vermieden werden. Vorsicht auch bei sensiblen Themen wie Religion und Politik, da diese leicht zu Konflikten führen können.

Komplimente, ja oder nein?

Ein gut gesetztes Kompliment kann das Eis brechen. Allgemeine Floskeln wie „Tolles Lächeln“ sind jedoch wenig wirkungsvoll. Besser ist es, ein spezifisches Detail zu erwähnen, das aufrichtige Aufmerksamkeit zeigt. Frauen schätzen es, wenn ihre speziellen Merkmale wahrgenommen werden, da dies ihnen das Gefühl gibt, der Mann habe sich Mühe gegeben.

Smileys und Emojis?

Die Nutzung von Smileys und Emojis kann problematisch sein, da die Vorlieben variieren. Manche Frauen mögen sie, andere nicht. Es ist ratsam, Smileys und Emojis authentisch zu verwenden, so wie man es selbst richtig findet. Dies fördert ein ehrliches Auftreten. Wenn die Vorlieben hier nicht übereinstimmen, ist es eventuell kein perfektes Match.

Rechtschreibung und Grammatik?

Fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik sind von hoher Bedeutung. Eine nachlässige Schreibweise kann einen schlechten ersten Eindruck hinterlassen, vergleichbar mit einem ersten Treffen, bei dem die Person ungepflegt erscheint. Korrekte Sprache zeigt Respekt und Sorgfalt, was positive Assoziationen weckt.

Schreibstil?

Ein authentischer Schreibstil ist entscheidend. Kommunikationsweise sollte zu der Person passen und nicht künstlich wirken. Zu informell oder zu formell – beides kann abschreckend sein. Ein ausgewogenes, natürliches Ausdrucksvermögen vermittelt Interesse und Ernsthaftigkeit.

Kreative Ideen wie Gedichte?

Kreativität kann ansprechend sein, erfordert jedoch Authentizität. Ein Gedicht oder eine andere kreative Nachricht sollte zu der Person passen und nicht gezwungen wirken. Es muss nicht jedem gefallen, sondern soll jene ansprechen, die das gleiche kreative Interesse teilen.

Länge der ersten Nachricht?

Kurz und präzise ist der Weg zum Erfolg. Eine erste Nachricht sollte aus drei bis sechs Sätzen bestehen und mit einer Frage enden. Diese animiert den Empfänger, zu antworten und den Dialog zu beginnen.

Using tables, lists, or other formats can be helpful for conveying information efficiently. Here is a simple list:

Nicht erwähnen:

  • Liebeskummer
  • Ex-Partner
  • Zukunftspläne wie Kinder
  • Religion und Politik

Ratschläge:

  • Komplimente präzise und glaubhaft
  • Emojis nach eigenem Gutdünken einsetzen
  • Rechtschreibung und Grammatik korrekt
  • Authentischer, nicht zu formell oder informell sein
  • Kreative Ideen nur, wenn es zur Person passt
  • Nachrichten kurz halten, mit einer Frage abschließen

Frauen anschreiben üben

Persönlichkeit und Authentizität sind wichtig, um Frauen erfolgreich anzuschreiben. Ein leichter Humor kann den Unterschied machen, solange er nicht erzwungen wirkt. Es ist ratsam, in einer natürlichen, nicht zu umgangssprachlichen Weise zu schreiben, die der eigenen Art zu sprechen entspricht.

Einige Menschen finden das passende Wording schnell, während andere mehr Zeit brauchen und sich unsicher fühlen. In solchen Fällen hilft es, verschiedene Ansätze auszuprobieren. Dating-Apps wie Tinder bieten zahlreiche Möglichkeiten, da sich die Benutzerbasis ständig ändert.

Auch der direkte Feedback ist hilfreich. Zum Beispiel kann man eine bekannte weibliche Person bitten, die Nachricht zu lesen und ihre Meinung zu äußern. Social Proof und Übung helfen, Selbstvertrauen zu gewinnen und die Fähigkeiten zu verbessern.

Wie geht es nach der ersten Nachricht weiter?

Tipp 1: Rückfragen sind gut, aber übertreibe es nicht

Es ist wichtig, nach der ersten Nachricht nicht gleich aufzugeben, wenn keine Antwort kommt. Ein zweiter Versuch ist in Ordnung, aber mehr als zwei Nachrichten könnten verzweifelt wirken. Nachdem die erste Nachricht geschrieben wurde, empfiehlt es sich, etwa drei Tage zu warten. Bleibt die Antwort weiterhin aus und besteht großes Interesse an der Person, könnte eine humorvolle zweite Nachricht helfen. Beispiele könnten sein: „Hey, du hast eine super wichtige Nachricht übersehen. Nämlich die von mir.“ oder „Vielleicht bist du gerade beschäftigt oder ich bin nicht dein Typ. Ich würde das gerne wissen, da ich denke, dass wir uns bestimmt gut kennenlernen könnten.“

Tipp 2: Prüfe auch dein eigenes Profil

Neben dem Warten und eventuellen Nachhaken kann es sinnvoll sein, das eigene Profil nochmals zu überprüfen. Die Fotos und Informationen im Profil sollten die Person ansprechen, die man kennenlernen möchte. Zum Beispiel können Bilder mit nacktem Oberkörper oder beim Biertrinken unterschiedliche Eindrücke hinterlassen. Diese Momentaufnahmen des eigenen Lebens vermitteln für andere möglicherweise den Gesamteindruck der Persönlichkeit. Daher ist es ratsam, Fotos und Angaben kritisch zu betrachten und zu überlegen, welche Botschaft sie senden.


Wichtiger Hinweis:

Mach dies Vermeide dies
2 Nachrichten senden Mehr als 2 Nachrichten
Profil regelmäßig überprüfen Unüberlegte Fotos

Das eigene Verhalten und das Profil können maßgeblich beeinflussen, wie die Kommunikation nach der ersten Nachricht verläuft. Ein ausgewogener Ansatz aus Geduld und aktiver Nachverfolgung kann den Erfolg erhöhen.

Nicht zu lange mit dem ersten Date warten

Tipp 1: Vermeiden Sie eine rein virtuelle Bekanntschaft

Ein häufiger Fehler, den viele begehen, ist, dass die Kommunikation nur schriftlich bleibt. Viele verwenden Apps wie Tinder eher wie ein Online-Spiel und verlassen die virtuelle Welt nie. Je länger man nur schreibt, desto schwerer wird es, diese Gewohnheit zu durchbrechen. Deshalb sollte man nur dann Nachrichten austauschen, wenn man sich auch vorstellen kann, miteinander zu telefonieren. Nach zwei oder drei Nachrichten könnte man schreiben: „Hey, ich würde gerne mal richtig mit dir sprechen.“ Das hilft festzustellen, ob es weitergehen kann.

Tipp 2: Anfangs mehrere Kontakte pflegen ist in Ordnung

Es ist sinnvoll, mit mehreren Personen gleichzeitig in Kontakt zu treten, besonders beim Online-Dating, wo die Erfolgsquote nicht immer hoch ist. Am Anfang ist es normal, sich mit mehr als einer Person zu treffen. Mit zunehmender Investition in einen konkreten Kontakt wird es jedoch wichtiger, Exklusivität zu zeigen.

Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht

Selbst wenn alle Tipps befolgt werden, bleibt der Erfolg beim Online-Dating unsicher. Die Flirtexpertin beschreibt es als „Wühltischdating“, bei dem es viele Optionen an einem Ort gibt. Man muss jedoch auch viel Zeit und Mühe investieren, um passende Personen zu finden. Es besteht die Möglichkeit, jemanden Großartiges kennenzulernen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Dies bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass man möglicherweise länger zu Hause bleibt, als es gut wäre.

Nina Deißler betont, dass es wichtig ist, auch im wirklichen Leben aufmerksam zu sein. Online-Dating sollte nur ein Weg von vielen sein, um Menschen kennenzulernen. Es lohnt sich, auch im Alltag auf Begegnungen zu achten und mit Menschen zu sprechen.

Checkliste: So kannst du Frauen anschreiben

  • Profil anschauen: Immer zuerst das Profil der Person ansehen.
  • Interessen berücksichtigen: Gehe auf ihre Interessen ein, um eine Verbindung aufzubauen.
  • Leichte Fragen stellen: Eine Frage stellen, die sie leicht und gerne beantworten kann.
  • Ehrlich und persönlich sein: Sei offen und persönlich in deiner Nachricht.

Diese Tipps funktionieren für alle unabhängig vom Geschlecht. Jeder schätzt es, wenn man merkt, dass sich jemand Mühe gibt.

Wer diese Hinweise beherzigt und in der ersten Nachricht umsetzt, hat gute Chancen, positiv wahrgenommen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert