• Mi. Apr 24th, 2024

Geschichte studieren: Alles, was Sie wissen müssen.

VonLena Gehrke

Okt 30, 2023

Geschichte studieren ist ein interessantes und vielfältiges Studienfach, das sich mit der Erforschung der menschlichen Vergangenheit beschäftigt. Das Studium befasst sich mit der Geschichte einzelner Regionen oder Länder, der internationalen Beziehungen und der Geschichte von Religionen. Es deckt auch die Wissenschaftsgeschichte ab und umfasst verschiedene geschichtliche Epochen wie Antike, Mittelalter, Neuzeit und die neueste Geschichte.

Das Studium der Geschichte bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Themenbereichen zu beschäftigen und ihr Wissen über die Vergangenheit zu erweitern. Die Studierenden lernen, wie man wissenschaftlich-geschichtliche Texte verfasst und historische Quellen analysiert. Sie werden auch in der Lage sein, historische Ereignisse und Entwicklungen zu interpretieren und zu bewerten.

Geschichte studieren bietet auch eine breite Palette von Karrieremöglichkeiten, da die Studierenden in der Lage sind, Fähigkeiten wie kritisches Denken, Analyse und Kommunikation zu entwickeln. Absolventen können in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Archivierung, Bibliothekswissenschaft, Journalismus und öffentlicher Dienst arbeiten.

Grundlagen Des Geschichtsstudiums

Das Geschichtsstudium ist ein Studiengang, der sich mit der Erforschung und Analyse der Vergangenheit befasst. Es umfasst eine Vielzahl von Themen, darunter politische, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte. Das Studium der Geschichte bietet den Studierenden die Möglichkeit, ein tiefes Verständnis der Vergangenheit zu erlangen und die heutige Welt besser zu verstehen.

Im Grundstudium des Geschichtsstudiums werden den Studierenden in Proseminaren und Übungen die Grundlagen der Geschichte und methodische Werkzeuge des Historikers vermittelt. Hierbei wird ein breites Wissen über die geschichtlichen Ereignisse und Epochen erlangt. Das Grundstudium wird mit einer Zwischenprüfung abgeschlossen.

Im Hauptstudium wird eine tendenziell selbstständigere Haltung der Studierenden erwartet. Hier können sich die Studierenden auf bestimmte Fachbereiche spezialisieren und vertiefende Kenntnisse erlangen. Das Hauptstudium ist in der Regel stärker forschungsorientiert und beinhaltet auch die Anfertigung einer Abschlussarbeit.

Das Geschichtsstudium erfordert eine hohe Lesekompetenz und die Fähigkeit, komplexe Informationen zu analysieren und zu interpretieren. Darüber hinaus sind auch gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit zur kritischen Reflexion von Bedeutung. Ein Geschichtsstudium kann zu verschiedenen Berufsfeldern führen, darunter Forschung, Lehre, Archivwesen, Journalismus und Kulturmanagement.

Studieninhalte

Das Studium der Geschichte beschäftigt sich mit der Erforschung der Vergangenheit und der Analyse historischer Ereignisse. Im Verlauf des Studiums lernen die Studierenden verschiedene Epochen und Regionen kennen und erwerben Fähigkeiten in der historischen Analyse und Interpretation.

Zu den Kerninhalten des Geschichtsstudiums gehören unter anderem:

  • Grundlagen der Geschichtswissenschaft
  • Methoden der historischen Forschung
  • Einführung in verschiedene Epochen und Regionen der Weltgeschichte
  • Vertiefung in ausgewählte historische Themen und Fragestellungen
  • Analyse historischer Quellen und Dokumente
  • Auseinandersetzung mit historischen Theorien und Konzepten

Im Laufe des Studiums können die Studierenden auch Schwerpunkte setzen und sich auf bestimmte Themen oder Epochen spezialisieren. Mögliche Schwerpunkte sind beispielsweise:

  • Alte Geschichte
  • Mittelalterliche Geschichte
  • Neuere Geschichte
  • Zeitgeschichte
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Kulturgeschichte
  • Sozialgeschichte
  • Wirtschaftsgeschichte
  • Politische Geschichte

Neben den theoretischen Inhalten des Studiums ist auch die Praxis ein wichtiger Bestandteil. Die Studierenden lernen, historische Quellen zu analysieren und zu interpretieren, eigene Forschungsprojekte zu planen und durchzuführen sowie Ergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren.

Das Geschichtsstudium bietet somit eine breite und vielfältige Ausbildung in den Geisteswissenschaften und bereitet die Studierenden auf eine Karriere in verschiedenen Bereichen vor, wie beispielsweise in der Forschung, im Journalismus, in der Kulturarbeit oder in der Bildung.

Spezialisierungen Im Geschichtsstudium

Das Geschichtsstudium bietet zahlreiche Spezialisierungsmöglichkeiten, die es den Studierenden ermöglichen, sich auf bestimmte Epochen oder Themenbereiche zu konzentrieren. In diesem Abschnitt werden einige der gängigsten Spezialisierungen im Geschichtsstudium vorgestellt.

Antike Geschichte

Die Antike Geschichte befasst sich mit den Kulturen und Gesellschaften des antiken Griechenlands und Roms sowie der umliegenden Regionen. Die Studierenden lernen die politischen, kulturellen und sozialen Entwicklungen dieser Epochen kennen und setzen sich mit den historischen Quellen auseinander. Zu den Themenbereichen gehören unter anderem die griechische und römische Mythologie, die Philosophie, die Kunst und Architektur sowie die politischen Strukturen.

Mittelalterliche Geschichte

Die mittelalterliche Geschichte befasst sich mit der Zeit zwischen dem Ende des Römischen Reiches und dem Beginn der Neuzeit. Die Studierenden setzen sich mit den politischen, kulturellen und sozialen Entwicklungen dieser Zeit auseinander und lernen die historischen Quellen zu interpretieren. Zu den Themenbereichen gehören unter anderem die Kreuzzüge, die Entstehung der Nationen, die Kunst und Architektur sowie die politischen Strukturen.

Neuzeitliche Geschichte

Die neuzeitliche Geschichte befasst sich mit der Zeit ab dem 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die Studierenden setzen sich mit den politischen, kulturellen und sozialen Entwicklungen dieser Zeit auseinander und lernen die historischen Quellen zu interpretieren. Zu den Themenbereichen gehören unter anderem die Entdeckung Amerikas, die Aufklärung, die Industrialisierung sowie die politischen Strukturen.

Zeitgenössische Geschichte

Die zeitgenössische Geschichte befasst sich mit den politischen, kulturellen und sozialen Entwicklungen der Gegenwart. Die Studierenden setzen sich mit den historischen Quellen auseinander und lernen, die aktuellen Ereignisse in ihren historischen Kontext einzuordnen. Zu den Themenbereichen gehören unter anderem die Globalisierung, die Umweltproblematik, die Migration sowie die politischen Strukturen.

Insgesamt bietet das Geschichtsstudium eine Vielzahl von Spezialisierungsmöglichkeiten, die es den Studierenden ermöglichen, sich auf bestimmte Epochen oder Themenbereiche zu konzentrieren und ihre Kenntnisse in diesen Bereichen zu vertiefen.

Berufliche Perspektiven Nach Dem Geschichtsstudium

Ein Geschichtsstudium bietet Absolventen eine breite Palette an Karrieremöglichkeiten. Die meisten Absolventen entscheiden sich für eine Karriere in der Lehre, Forschung, im Kulturmanagement oder im Journalismus.

Lehre

Ein Geschichtsstudium qualifiziert Absolventen für eine Karriere in der Lehre. Absolventen können als Dozenten an Universitäten arbeiten oder in Schulen unterrichten. Lehrer für Geschichte werden in ganz Deutschland gesucht, daher sind die Berufsaussichten in diesem Bereich sehr gut.

Forschung

Historiker werden in vielen Branchen benötigt, insbesondere in der Forschung. Absolventen können in Forschungseinrichtungen, Museen oder Archiven arbeiten. Sie können auch in der freien Wirtschaft und in der öffentlichen Verwaltung arbeiten, um historische Analysen und Berichte zu erstellen.

Kulturmanagement

Absolventen können auch Karrieren im Kulturmanagement verfolgen. Sie können in der Planung und Organisation von Ausstellungen, Museen und historischen Stätten arbeiten. Sie können auch in der Kulturverwaltung arbeiten, um historische Stätten und Denkmäler zu erhalten und zu schützen.

Journalismus

Geschichtswissenschaftler sind auch im Journalismus sehr gefragt. Sie können als Redakteure oder Autoren arbeiten, um historische Ereignisse und Entwicklungen zu analysieren und zu dokumentieren. Sie können auch in der Medien- und Publizistikbranche arbeiten, um historische Themen zu recherchieren und zu schreiben.

Insgesamt bietet ein Geschichtsstudium eine breite Palette an Karrieremöglichkeiten für Absolventen. Die Berufsaussichten sind vielfältig und bieten Absolventen die Möglichkeit, ihre Leidenschaft für Geschichte in verschiedenen Bereichen zu nutzen.

Voraussetzungen Für Das Geschichtsstudium

Um Geschichte studieren zu können, gibt es bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Im Folgenden werden die schulischen Voraussetzungen sowie die persönlichen Eigenschaften erläutert, die für ein erfolgreiches Geschichtsstudium von Bedeutung sind.

Schulische Voraussetzungen

In der Regel benötigt man für das Geschichtsstudium die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, bei denen eine Fachhochschulreife oder eine fachgebundene Hochschulreife ausreichend sind. Es empfiehlt sich jedoch, sich im Vorfeld genau über die Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Hochschule zu informieren.

Darüber hinaus sind gute Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Geschichte und einer Fremdsprache von Vorteil. Auch Kenntnisse in den Fächern Mathematik und Politik können hilfreich sein, da diese Fächer im Geschichtsstudium eine Rolle spielen.

Persönliche Eigenschaften

Neben den schulischen Voraussetzungen sind auch bestimmte persönliche Eigenschaften von Bedeutung für ein erfolgreiches Geschichtsstudium. Dazu zählen unter anderem:

  • Interesse an geschichtlichen Zusammenhängen und Ereignissen
  • Analytisches Denkvermögen
  • Gutes Gedächtnis
  • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kritisches Denken und Urteilsvermögen
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative

Wer diese Eigenschaften mitbringt, hat gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Geschichtsstudium. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Geschichtsstudium anspruchsvoll ist und viel Engagement und Durchhaltevermögen erfordert.

Studienabschlüsse In Geschichte

Das Studium der Geschichte ist in der Regel ein sechssemestriges Bachelorstudium, das mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen wird. Dabei werden insgesamt 180 ECTS-Punkte (Credit Points) erbracht. Geschichte wird oft im Rahmen eines Mehrfach-Bachelors studiert. Es kann dabei zwischen verschiedenen Schwerpunkten und Epochen gewählt werden.

Bachelor

Mit einem Bachelorabschluss in Geschichte können Absolventen in verschiedene Berufsfelder einsteigen. Dazu gehören zum Beispiel Berufe in Museen, Archiven, Verlagen oder auch im Journalismus. Auch eine Tätigkeit in der Bildungs- und Kulturarbeit ist denkbar. Ein Bachelorabschluss in Geschichte kann außerdem als Basis für ein weiterführendes Masterstudium dienen.

Master

Ein Masterstudium in Geschichte dauert in der Regel vier Semester und baut auf einem abgeschlossenen Bachelorstudium auf. Im Masterstudium können sich Studierende auf bestimmte Epochen oder Themen spezialisieren und vertiefen ihr Wissen in diesem Bereich. Auch hierbei können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden. Ein Masterabschluss in Geschichte eröffnet Absolventen die Möglichkeit, in höheren Positionen in Museen, Archiven, Verlagen oder auch im Journalismus zu arbeiten. Auch eine Tätigkeit in der Wissenschaft oder in der Bildungs- und Kulturarbeit ist möglich.

Promotion

Eine Promotion in Geschichte dauert in der Regel drei bis fünf Jahre. In dieser Zeit verfassen Promovierende eine umfangreiche wissenschaftliche Arbeit und vertiefen ihr Wissen in einem spezifischen Bereich der Geschichtswissenschaft. Eine Promotion in Geschichte ist Voraussetzung für eine wissenschaftliche Karriere und eröffnet Absolventen die Möglichkeit, als Professor an einer Universität zu arbeiten.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert ein Geschichtsstudium?

Ein Geschichtsstudium dauert in der Regel sechs bis acht Semester, je nachdem, ob man einen Bachelor- oder Masterabschluss anstrebt. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Lehramtsstudium in Geschichte zu absolvieren, welches in der Regel länger dauert.

Wo kann man am besten Geschichte studieren?

Es gibt viele Universitäten in Deutschland, die ein Geschichtsstudium anbieten. Einige der besten Universitäten für Geschichte sind die Ludwig-Maximilians-Universität München, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität Heidelberg und die Universität Tübingen.

Welche Universitäten bieten ein Geschichtsstudium in Berlin an?

In Berlin gibt es mehrere Universitäten, die ein Geschichtsstudium anbieten. Dazu gehören die Humboldt-Universität zu Berlin, die Freie Universität Berlin und die Technische Universität Berlin.

Welche Möglichkeiten gibt es, Geschichte in Deutschland zu studieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Geschichte in Deutschland zu studieren. Man kann ein klassisches Präsenzstudium an einer Universität absolvieren, aber auch ein Fernstudium oder ein duales Studium sind möglich. Einige Universitäten bieten auch ein Online-Studium an.

Kann man Geschichte auch mit Fachhochschulreife studieren?

Ja, man kann Geschichte auch mit Fachhochschulreife studieren. Allerdings gibt es hierbei einige Einschränkungen, da die Fachhochschulreife nicht als vollwertiges Abitur anerkannt wird. Es kann also sein, dass man bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllen muss.

Wie sieht das Lehramtsstudium für Geschichte aus?

Das Lehramtsstudium für Geschichte bereitet angehende Lehrerinnen und Lehrer auf den Unterricht in Geschichte an Schulen vor. Es dauert in der Regel länger als ein klassisches Geschichtsstudium und umfasst auch pädagogische und didaktische Inhalte. Nach dem Abschluss kann man an Schulen als Lehrerin oder Lehrer für Geschichte arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert